Beenbeschermers

Beinschützer

Viele Reiter verwenden Beinschutz vor und/oder nach dem Reiten, aber auch als therapeutische Behandlung oder um Problemen vorzubeugen. Allerdings gibt es ein paar Punkte zu beachten, wenn man einen Beinschutz verwenden muss – finden wir .😉 

Sehnenverletzungen sind normalerweise entweder das Ergebnis eines Schlags oder Schlags oder einer (wiederholten)   Überlastung. Im ersten Fall kann ein Protektor helfen, neuen Problemen vorzubeugen, im zweiten Fall muss man (zusätzlich zur Behandlung) auch die Ursache der Überlastung suchen und beseitigen :-).

Nun gilt für Pferdebeine, dass sie möglichst nicht zu heiß werden sollten. Schließlich erhöht zu viel Hitze (Hitze) das Risiko von Sehnenschäden, teilweise aufgrund des Abbaus von Proteinen, aus denen Sehnen bestehen.

Während der Fahrt kann die Temperatur in den Beinen erheblich ansteigen, und durch das „Einwickeln“ der Beine in  Protektoren oder Bandagen und Unterlagen kann die Wärme nicht leichter entweichen und die Temperatur steigt noch weiter an.

Deshalb haben wir bei Equinics nicht viele „normale“ Bandagen und Protektoren in unserem Sortiment, wirklich nur für „Notfälle“, wie die XShapes und die TriZones, die beide sehr leicht und luftig sind, aber Gutes bieten Schutz vor Schlägen oder Schlägen. Und der Sports Medicine Boot, wenn Ihr Pferd während oder nach einer Verletzung zusätzliche Unterstützung benötigt.

Sie können auch an die Übungsbandagen von Incrediwear denken. Diese können die Sehnen und Bänder beim Erholungstraining unterstützen und das Material ist gut wärmeregulierend. Nach dem Reiten können Sie diese Bandagen besprühen, während Ihr Pferd sie noch trägt, so dass sie für etwa eine halbe Stunde nach dem Reiten einen zusätzlichen Kühleffekt geben. Eine sehr feine und stützende Bandage mit kühlendem Effekt - auch im nicht nassen Zustand!

Unsere Kollektion an Beinschützern finden Sie hier im Shop.

 

Denken Sie daran: Dieser InfoBlog basiert auf unseren persönlichen Erfahrungen (den Menschen hinter Equinics), sowohl in Bezug auf die besprochenen Probleme, Produkte, Therapien und Geräte, als auch auf unsere Erfahrung mit Pferden im Allgemeinen. 😃 Wir möchten betonen, dass wir der Meinung sind, dass Sie immer Ihren Tierarzt um Rat fragen sollten, wenn Ihr Pferd Hilfe braucht.😊